Zimttee: Der würzige Tipp für ein gesundes Leben

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Zimt ist ein feines Gewürz, das nicht Speisen jeder Geschmacksrichtung das besondere Etwas verleiht: Auch im Tee macht er sich gut.

Tee mit Zimt
Tee mit Zimt hat viele gesundheitliche Vorteile. - Depositphotos

Zimt ist ein Gewürz, das aus der Rinde des gleichnamigen Baumes hergestellt wird. Vor allem als Pulver oder als Stange im Tee entfaltet er seinen besonderen Geschmack.

Und nicht nur den Geschmacksknospen tut er gut – auch Ihrer Gesundheit.

Antioxidantien für ein gesundes Herz

Denn: Zimttee strotzt nur so vor Antioxidantien. Diese nützlichen Verbindungen helfen dabei, freie Radikale im Körper zu neutralisieren – Moleküle, die mit Herzkrankheiten und Diabetes in Verbindung gebracht werden.

Studien deuten darauf hin, dass Zimttee ausserdem zur Entspannung der Blutgefässe beiträgt, den Blutdruck senkt und das «gute» HDL-Cholesterin erhöht.

Frau trinkt Tee
Der Genuss von Zimttee trägt wegen einer hohen Anzahl an Antioxidantien darin allgemein zur Herzgesundheit bei. - Depositphotos

Zimt alleine wird Herzkrankheiten zwar weder vorbeugen noch heilen. Im Rahmen einer gesunden Ernährung und eines aktiven Lebensstils kann er das Risiko für bestimmte Herzerkrankungen reduzieren.

Zimt macht Kollagen macht schöne Haut

Zimt fördert auch die Produktion von Kollagen – ein Protein, das als Baustein für viele Teile Ihres Körpers dient.

Es steigert zum Beispiel die Elastizität Ihrer Haut und verbessert auch deren Hydration. So sieht die Haut gesünder und frischer aus.

Seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften machen Zimt auch zu einem guten Mittel gegen Akne. Ob allerdings topische Anwendungen oder orale Nahrungsergänzungsmittel besser wirken, ist noch unklar.

Kann Zimttee Ihre Mähne stärken?

Nein, über Nacht werden Sie durch den Genuss von Zimtttee keine Rapunzel-Mähne bekommen. Aber das Gewürz könnte das Wachstum Ihrer Haare etwas ankurbeln.

Forschungen verweisen darauf, dass ätherisches Zimtöl das Haarwachstum zumidest bei männlichen Ratten fördert. Es gibt auch Hinweise, dass die Anwendung von Zimt auf der Kopfhaut Schuppen verbessern kann.

Vorsicht bei Leber-Komplikationen

Zimt sollte niemals in grossen Mengen aufgenommen werden, weil das darin enthaltene Cumarin tendenziell Leberschäden begünstigt. Maximal zwei Gramm Zimt pro Tag gelten als empfohlene Menge.

Zu viel Zimt ist schädlich, weshalb ein Konsum in Massen empfohlen wird.
Zu viel Zimt ist schädlich, weshalb ein Konsum in Massen empfohlen wird. - Depositphotos

Tipp: Ceylon-Zimt soll insgesamt weniger Cumarin enthalten. Zwar kostet diese Zimtsorte etwas mehr als herkömmlicher Cassia-Zimt, damit wären Sie aber bezüglich Gesundheit auf der besseren Seite.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare