«Skinny fat» – Ein Widerspruch in sich?

Janine Karrasch
Janine Karrasch

Am

In den sozialen Medien stösst man oft auf den Begriff «Skinny fat». Was dieser genau meint und warum er so problematisch ist, erklären wir hier.

Bauchfett Frau
Was genau meint der insbesondere in den sozialen Medien zirkulierende Begriff «Skinny fat»? - Depositphotos

Die Welt der sozialen Medien ist bekannt für ihre einzigartige Fähigkeit, neue Wortschöpfungen in die Welt zu setzen. Eine davon, die in den letzten Jahren immer häufiger auftaucht, ist «Skinny fat».

Dieser widersprüchliche Begriff ruft eine Mischung von Emotionen hervor und hat trotz seiner Beliebtheit keine medizinische Anerkennung. Wir erklären, was genau dahinter steckt.

Was heisst «Skinny fat» eigentlich?

Der Ausdruck «Skinny fat» bezeichnet Personen mit einer relativ schlanken Figur, die jedoch einen hohen Körperfettanteil aufweisen. In der Medizin spricht man hierbei von «Normalgewichtiger Adipositas».

Frau Abnehmen
Der Begriff «Skinny fat» ist durchaus problematisch, vermittelt er doch ein falsches Körpergefühl. - Depositphotos

Trotz des wahren Zustands dahinter kann dieser Begriff mehr Schaden als Nutzen anrichten. Denn er suggeriert Menschen fälschlicherweise, dass sie etwas an ihrem Körper ändern müssen, um gesund zu sein.

Statt über Risiken aufzuklären, lenkt er den Blick eher auf das Äussere. Trotz seiner Verbreitung in den sozialen Medien raten Experten von Verwendung des Ausdrucks «Skinny fat» daher ab.

Gesundheit jenseits von Gewicht und Form

Es gibt andere Wege, Individuen zu beschreiben als nach ihrem Körper oder ihrer Form. Gesundheit ist mehr als nur das Aussehen und geht weit über Gewicht und Form hinaus.

Der Begriff «Skinny fat» trägt auf vielen Ebenen zur Verstärkung der Diätkultur bei. Er stigmatisiert Menschen aufgrund ihres Körpergewichts und -form und kann sogar zu Essstörungen führen.

Ausdauersport und eine gesunde Ernährung tun jedem Körper gut – unabhängig von Grösse und Form.
Ausdauersport und eine gesunde Ernährung tun jedem Körper gut – unabhängig von Grösse und Form. - Depositphotos

Gleichwohl können Personen mit dem Label «Skinny fat» an gesundheitlichen Problemen wie hohem Cholesterin, Bluthochdruck und Diabetes leiden. Allerdings sind die Forschungsergebnisse über Normalgewichtige Adipositas und ihre Risiken noch nicht aussagekräftig.

Egal welchen Fettanteil Ihr Körper hat: Eine ausgewogene Ernährung, regelmässige Bewegung und Muskelaufbau helfen, ein längeres, gesünderes Leben zu führen – und zwar unabhängig von Figur oder Grösse.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare