Handvoll-Diät: Der ultimative Schlüssel zum massvollen Genuss

Maike Lindberg
Maike Lindberg

Am

Diäten gibt es viele. Aber haben Sie schon von der Handvoll-Methode gehört? Was das ist und wie Sie eine gesunde und massvolle Ernährung fördern kann.

Bei der Handvoll-Diät wird das gegessen, was in eine Hand passt.
Bei der Handvoll-Diät wird das gegessen, was in eine Hand passt. - Depositphotos

Die Frage, wie viel wir essen sollten, kann auf verschiedene Weisen beantwortet werden. Eine Methode ist die Verwendung von Handportionen als einfacher Leitfaden.

Aber sind sie wirklich hilfreich oder nur ein weiterer Diät-Trend?

Was verbirgt sich hinter der Handvoll-Diät?

Handportionengrössen dienen in erster Linie dazu, zu bestimmen, wie viel Nahrung man bei Mahlzeiten und Snacks zu sich nimmt. Dabei wird die Grösse der eigenen Hand als Massstab für «angemessene» Portionen verschiedener Lebensmittelarten herangezogen.

Die Handvoll-Methode soll eine massvolle Ernährung begünstigen.
Die Handvoll-Methode soll eine massvolle Ernährung begünstigen. - Depositphotos

Mit dieser Methode dient die Handfläche als Referenzpunkt für eine Portion Proteine. Während Daumen und Finger für Fette verwendet werden und eine geschlossene Faust etwa einer Tasse Kohlenhydrate entspricht.

Für Anfänger des intuitiven Essens könnten Handportionen einen guten Startpunkt darstellen. Insbesondere für Personen, die eine restriktive Diät hinter sich lassen wollen.

Kann diese Methode wirklich hilfreich sein?

Nachdem Sie diese Portionsgrösse ein paar Mal ausprobiert haben, können Sie beginnen, anzupassen was Ihnen gut tut. Vielleicht stellen Sie fest, dass Ihre Portionen mal grösser mal kleiner sein müssen um Ihr Sättigungsgefühl optimal zu erreichen.

Wie viele Portionen täglich empfohlen werden, hängt von vielen Faktoren ab: Generell empfiehlt sich, bei jeder Mahlzeit Kohlenhydrate, Fett und Protein zu sich zu nehmen.

Bei Snacks sollten mindestens zwei dieser Nährstoffe enthalten sein. Obwohl es Unterschiede in der Grösse unserer Hände gibt, spielt dies aber keine Rolle, denn wichtig ist vielmehr, auf das eigene Körpergefühl zu hören.

Ein Gefühl für den eigenen Körper entwickeln

Es ist wichtig, Vertrauen in den eigenen Körper aufzubauen und ihn nicht durch Kalorienzählen oder strenge Portionsgrössen zu kontrollieren. Aber wie geht das?

Die Handvoll-Diät kann beim intuitiven Essen lernen helfen.
Die Handvoll-Diät kann beim intuitiven Essen lernen helfen. - Depositphotos

Wenn Sie lernen, auf die Signale Ihres Körpers zu hören, werden Sie intuitiv die richtige Menge essen: zum Wohle Ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit.

Handportionen sind lediglich ein Hilfsmittel. Sie können dazu beitragen, sanfte Ernährungskonzepte in Ihren Essplan einzubinden oder aber sie können eine restriktive Diätspirale auslösen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare