Nur ein Sommergetränk? Rosé passt zu jeder Saison

Marvin Kahlenberg
Marvin Kahlenberg

Am

Die warmen Monate stehen vor der Tür, und in der Schweiz kommt wieder verstärkt Rosé auf den Tisch. Der exquisite Wein eignet aber nicht nur für den Sommer ...

Rosé
Rosé ist als Sommergetränk bekannt. Doch der Wein passt auch in andere Jahreszeiten ... - Depositphotos

In einer Medienmitteilung räumt Vins de Provence mit einem weit verbreiteten Wein-Mythos auf und erklärt, wie und warum Rosé ganzjährig ein Genuss ist.

Weine, die träumen lassen

Die Rosé-Weine der Provence haben sich mit ihrer tiefen Verwurzelung im südfranzösischen Lebensstil längst auch hierzulande als Sommerbegleiter etabliert. Angesichts ihrer Finesse und Vielseitigkeit gibt es jedoch keinen Grund, warum sie nur von Juni bis August in unseren Gläsern schimmern.

Rosé ist zu jeder Jahreszeit ein perfekter Essensbegleiter: Angepasst an das Wetter, nicht an die Saison – so machen es die Franzosen. Bekannt und geschätzt für ihre Vielseitigkeit, Qualität und Eleganz veredeln Rosé-Weine eine breite Palette von Gerichten.

Gerade Rosé aus der Provence ist für seine Qualität und Vielseitigkeit bekannt.
Gerade Rosé aus der Provence ist für seine Qualität und Vielseitigkeit bekannt. - Vins de Provence

Die Rosé-Weine, die in der Weinregion Provence ihre Heimat haben, sind das Ergebnis von jahrtausendealtem Know-how in Kombination mit aussergewöhnlichem Terroir. Mit ihrem frischen und lebendigen Charakter sind Rosé-Weine der Provence nicht nur kulinarisch ein Genuss, sondern auch Ausdruck regionaler Identität und tief verwurzelter Weinbaukunst.

Von leichten Vorspeisen bis zu herzhaften Hauptgerichten

Rosé-Weine können wunderbar ein komplettes Menü begleiten. Sie harmonieren hervorragend mit Meeresfrüchten, vegetarischen Speisen, Fisch, Geflügel, verschiedenen Käsesorten und exotisch-scharfen Gerichten.

Damit bieten sie eine fantastische Ergänzung zu diversen Geschmacksrichtungen. Aufgrund des komplexen aromatischen Potenzials und der hohen Qualität kann Provence-Rosé sogar auch nur mit geschnittenen Tomaten und Olivenöl genossen werden – die Raffinesse liegt in der Einfachheit.

In Kombination mit internationalen Gerichten zeigen die Rosés dagegen ihre Vielseitigkeit: In einem würzigen Couscous oder einem Curry begleiten Rebsorten wie Cinsault und Grenache sowohl die Schärfe, als auch die süssen Komponenten der Gerichte wunderbar elegant.

Rosés zu winterlichen Gerichten

Werden die Tage kürzer, heisst das noch lange nicht, dass wir keinen gekühlten Rosé mehr im Kühlschrank haben dürfen. Für Liebhaber von herzhaften Herbst- und Wintergerichten empfiehlt sich leichter Rosé als Balance zu kräftigen Aromen.

Auch zu winterlichen Delikatessen ist Rosé eine gute Wahl.
Auch zu winterlichen Delikatessen ist Rosé eine gute Wahl. - Vins de Provence

Ein Schweinekarree mit Pfeffer-Cranberry-Sauce oder gefüllte Kalbsröllchen mit Kartoffelgratin werden etwa durch einen fruchtigen Rosé-Cuvée abgerundet.

Im Gegensatz zu sommerlichen Gerichten erfüllt Rosé bei derartigen, wohltuenden Herbst-Winter-Kombinationen weniger die Funktion des Erfrischens. Stattdessen bringt er seine schmeichelnden Seiten zum Vorschein.

Nicht zuletzt deshalb wird Rosé in der Provence traditionell ganzjährig getrunken – und es wäre doch einfach schade, den Genuss auf die Sommerzeit zu begrenzen!

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare